Herbstwanderung

RSC-Wanderführer Berthold Körner hatte eine abwechslungsreiche Strecke für die Herbstwanderung, die Mitte Oktober stattfand, zusammengestellt. Vom Startpunkt in Klingenmünster ging es gleich bergauf zur Burg Landeck. Nach einem kurzen Aufenthalt auf der Burg mit Blick in die Rheinebene führte die Wanderroute weiter zum Martinsturm, einen 14 Meter hohen Aussichtsturm der bereits 1886 aus Sandstein errichtet wurde. Vorbei an der Ringwallanlage Heidenschuh und der Burgruine Schlössel verließ die Gruppe beim Pfalzklinikum den Wald und die Wegstrecke führte nun durch die herbstlich gefärbten Weinberge zum Brauhaus nach Göcklingen. Nach der Stärkung stand auf dem Rückweg nach Klingenmünster noch die Besichtigung der Pfälzischen Gedenkstätte für die Opfer der NS-Psychiatrie auf dem Programm, bevor der Tag bei gutem Essen und Trinken in einer Weinstube ausklang.

Rennrad-Saison offiziell beendet

Immer wenn die Pfälzer Winzer mit der Lese beginnen beschließt der RSC Leimersheim mit einer Abschlussfahrt die Rennrad-Saison. Am Sonntag den 17.09.2017 war es wieder soweit. Was lag da näher als durch die Weinberge zu radeln und bei einem Weingut mit Gutsausschank einzukehren. Morgens zur Abfahrt schien bei herbstlichen Temperaturen bereits die Sonne, die den Radlern auf den ersten 40 Kilometern bis zum Weingut etwas den Rücken wärmte. Auch während der Einkehr schob sich selten eine Wolke vor die Sonne. Später, als die Gläser ausgetrunken waren, wurden die Wolken etwas dunkler und so wurde die Rückfahrt eingeläutet bevor der Regen kam. Nach weiteren 30 Kilometern, die um dem Regen zu entkommen zügig zurückgelegt wurden, kam die Gruppe wieder trocken in Leimersheim an. Jetzt gilt es sich über Winter weiter fit zu halten.

Mehrtagesfahrt 2017 in die Vogesen

Der RSC Leimersheim veranstaltete vom 17. bis 20. August für die Breitensportler seine Mehrtagesfahrt, die dieses Jahr an die elsässische Weinstraße und in die Bergwelt der Vogesen führte. Vier Etappen mit jeweils über 100 Kilometern standen auf dem Programm. Die erste Etappe führte nach Saverne. Nach dem Flachstück bis Wissembourg war das Gelände bis zum Zielort durch ständiges auf und ab zwischen 150 und 250 Meter über dem Meeresspiegel geprägt. Da hatte sich die Gruppe bei sonnigem Wetter die abschließende Pause am Hafen des Rhein-Marne-Kanals in Saverne verdient. Die zweite Etappe begann zum einrollen entlang des Rhein-Marne-Kanals bis zum Schiffshebewerk kurz hinter Lutzelbourg. Weiter den ersten Anstieg hoch nach Dabo, sehenswert die Chapelle Saint-Léon über dem Ort auf dem markanten Felsen Le Rocher. Die Abfahrt führte in die Weinberge bevor der zweite längere Anstieg der Etappe zum Mont Sainte Odile führte, dem meistbesuchten Wallfahrtsort im Elsass. Nach kurzer Rast Abfahrt zum Hotel bevor der Regen kam. Die dritte Etappe hatte wieder zwei längere Anstiege im Programm. Bis zum Einstieg in den Col du Ribeauville führte die Strecke durch die malerischen Dörfer der elsässischen Weinstraße. Der zweite Anstieg über den Col du Furchy verbindet auf einer kleinen Nebenstraße zwei Täler. Das Ziel Obernai war nun nicht mehr weit und die Teilnehmer hatten Zeit sich den quirligen Ort anzuschauen oder in einem der Cafés auszuruhen. Die letzte Etappe führte südlich an Haguenau vorbei auf direktem Weg zurück zum Ausgangspunkt nach Leimersheim. Neben den genannten Anstiegen gab es viele kleine Hügel zu überwinden, so dass am Ende 5.000 Höhenmeter bei einer Streckenlänge von 430 Kilometern bewältigt wurden. Respekt an alle Teilnehmer! Damit das ohne zusätzliche Ballast erfolgen konnte wurden die Rennradlerinnen und Rennradler wieder durch drei Damen im Begleitauto unterstützt, die nicht nur für den Gepäcktransport, sondern auch für die Picknicks auf der Strecke sorgten.

Großer Preis der THEN

 

Nach dem erfolgreichen Renntag 2016 ist dem RSC Leimersheim auch mit der Ausgabe am 21.Mai 2017 ein erstklassiger Renntag gelungen. Ein eingespieltes Team von ehrenamtlichen Helfern, unsere Sponsoren, Absperrdienst, Rotes Kreuz sowie die Gemeinde Leimersheim und die verständnisvollen Anwohner trugen zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung bei. Der RSC-Leimersheim bedankt sich deshalb recht herzlich bei allen Beteiligten.

Bereits am Vormittag ging die C-Klasse an den Start, gefolgt von den Senioren die gemeinsam mit den Junioren ihren Wettkampf austrugen. Am frühen Nachmittag waren dann die 4 Jugendklassen U11,U13,U15 und U17 an der Reihe, wobei die Teilnehmerfelder erfreulicher Weise größer waren als die, die wir in den Vorjahren zu bieten hatten. Das zeigt, dass die Rennen in Leimersheim mittlerweile einen hohen Stellenwert im Kalender  der Rennfahrer haben.

Zum Highlight des Tages wurde dann ab 17:00 Uhr das Rennen der KT, A-/B- Amateure um den Preis der Thüga Energienetze GmbH. Da die Sportsfreunde vom RSC Kempten doch noch am Start erschienen waren, hatten wir mit dem Team von „Möbel Ehrmann“, „Erdinger alkoholfrei“, „BOOS Bianchi“, „Maloja Pushbikers“ und anderen Topp-Leuten der Szene fast alles am Start, was zur Zeit im Südwesten Rang und Namen hat . In einem spannenden und schnellen Rennen über 78 Runden auf dem 1,3 km Kurs fiel die Entscheidung dann erst mit der doppelt zählenden Schlusswertung.

 

Ergebnisse https://www.rad-net.de/

Kesselfleischessen

Zum ersten offiziellen Termin im neuen Jahr wurden die Mitglieder am 21.01.2017 zum Kesselfleischessen eingeladen. Wie man auf den Bildern erkennen kann, bei schönstem Winterwetter.

Werner und Rudi heizen schon mal den Kessel ein.

Die Männer essen standesgemäß im Freien, die Frauen ziehen die warme Stube vor.

Was beiden blieb, alle hatten Spaß in der geselligen Runde.

TGV Leimersheim übergibt den Banner des Radfahrer Verein Leimersheim an den RSC Leimersheim

banner-p1080308

Walter Liebel (links), 1. Vorsitzender TGV Leimersheim bei der Übergabe an Norbert Ochsenreither, 2. Vorsitzender RSC Leimersheim

Der Radsport hat eine lange Tradition in Leimersheim. Dies wird deutlich wenn man einen Blick auf die Jahreszahlen des Banners vom Radfahrer Verein Leimersheim wirft, der die Jahresangaben 1900 und 1910 enthält.

 

…weiterlesen

Herbstwanderung 16.10.16

wanderung-20161016_143339_resized

Die Wandergruppe vor der Ruine Neudahn.

weiterlesen: http://rsc-leimersheim.de/herbstwanderung-2016/

—————

es ist wieder soweit. Nachdem die Rennräder demnächst endgültig im Winterschlaf sind, steht zu körperlichen Ertüchtigung die allseits bekannte und beliebte Herbstwanderung an.

Margitt und Bert haben einmal mehr eine wunderschöne Tour ausgesucht und kulinarisch bewertet. Vielen Dank dafür schon jetzt!

Wir treffen uns um 10.00 Uhr in Leimersheim am Dorfbrunnen und bilden nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften. Rülzheimer dürfen auch von Rülzheim aus.

Ziel sollte gegen 11.00 Uhr in Dahn das Haus des Gastes sein, Dahn im Kreisel rechts,Parkplatz vorhanden, aber Ihr habt ja alle Navi.

-Nach ca. 4 Km erste Einkehr im PWV Hütte Dahn, kleine Schmankerl kriegt man da auch

-Weiter über das Felsentor

-Über den Sängerfelsen zurück nach Dahn mit Abschluss im Haus des Gastes (…do wu die Autos stehn)

 

P.S. Sollte es zwischendurch bei einzelnen Mitgliedern zu Anfällen von Geselligkeit kommen, nichts anmerken lassen. Nicht das irgenwas der Vereinspolizei zu Ohren kommt.

http://www.haus-des-gastes.com/

Hier die Adresse für die Navis:

Haus des Gastes

Weissenburger Str. 17d

66994 Dahn